Angebote zu "Manfred" (26 Treffer)

Kategorien

Shops

Miller, Manfred: Braunschweig und Hannover
43,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 05.06.2019, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Braunschweig und Hannover, Titelzusatz: Die Münzen und Medaillen der Welfen, Autor: Miller, Manfred, Verlag: Books on Demand // BoD - Books on Demand, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Nordostdeutschland, Rubrik: Sammlerkataloge, Seiten: 316, Informationen: HC runder Rücken kaschiert, Gewicht: 1168 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
Grein, Kerstin: Werke aus Stein und Gips
69,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 20.06.2019, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Werke aus Stein und Gips, Titelzusatz: Sammlungskatalog des Herzog Anton Ulrich-Museums Braunschweig, Band XXI, Autor: Grein, Kerstin, Redaktion: Luckhardt, Jochen // Luchterhandt, Manfred // Warncke, Carsten-Peter, Verlag: Sandstein Kommunikation, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Plastik // künstlerisch // Skulptur // Ausstellungskatalog // Ausstellungskataloge // Museumskataloge und Sammlungen // Sozial // und Kulturgeschichte, Rubrik: Geschichte // Sonstiges, Seiten: 432, Abbildungen: 370 meist farbige Abbildungen, Informationen: LEI, Gewicht: 2694 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
Grein, Kerstin: Werke aus Stein und Gips
69,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 20.06.2019, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Werke aus Stein und Gips, Titelzusatz: Sammlungskatalog des Herzog Anton Ulrich-Museums Braunschweig, Band XXI, Autor: Grein, Kerstin, Redaktion: Luckhardt, Jochen // Luchterhandt, Manfred // Warncke, Carsten-Peter, Verlag: Sandstein Kommunikation, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Plastik // künstlerisch // Skulptur // Ausstellungskatalog // Ausstellungskataloge // Museumskataloge und Sammlungen // Sozial // und Kulturgeschichte, Rubrik: Geschichte // Sonstiges, Seiten: 432, Abbildungen: 370 meist farbige Abbildungen, Informationen: LEI, Gewicht: 2694 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
Progress in Precision Engineering
106,09 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 15.12.2011, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Progress in Precision Engineering, Titelzusatz: Proceedings of the 6th International Precision Engineering Seminar (IPES 6)/2nd International Conference on Ultraprecision in Manufacturing Engineering (UME 2), May, 1991 Braunschweig, Germany, Auflage: Softcover reprint of the original 1st ed. 1991, Redaktion: Kunzmann, Horst // McKeown, Pat // Seyfried, Peter // Weck, Manfred, Verlag: Springer Berlin Heidelberg // Springer Berlin, Sprache: Englisch, Rubrik: Maschinenbau // Fertigungstechnik, Seiten: 432, Informationen: Paperback, Gewicht: 651 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
Die Kaiserinnen Roms
30,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Viele der Kaiserinnen Roms ließen sich nicht auf die Rolle der "Frau an seiner Seite" reduzieren. Unter ihnen finden sich sehr unterschiedliche und eigenwillige Persönlichkeiten, deren Charaktere das Spektrum zwischen den Extremen strenger Matronen, machtbewußter "Staatsfrauen" sowie - will man den Quellen glauben - ausschweifender Nymphomaninnen und christlicher Büßerinnen abdecken. Hildegard Temporini-Gräfin Vitzthum und ihre Mitautoren geben sich hier nicht mit den bisweilen wohlfeilen Klischees der Überlieferung zufrieden, sondern rekonstruieren die gesellschaftlichen und politischen Existenzbedingungen ihrer Protagonistinnen. Dabei gehen sie zugleich den Absichten derer auf den Grund, die das Bild der jeweiligen Herrscherin in der Geschichte gestaltet haben. Denn natürlich war deren Darstellung von Interessen geleitet - konnte doch beispielsweise ein unliebsamer Kaiser sehr bequem über den an seine Frau gerichteten Tadel, sich ehebrecherisch oder machtgierig zu verhalten, diskreditiert werden. Und ebenso schmückte man die Gattin eines "guten" Herrschers nur allzu bereitwillig mit positiv bewerteten Fraueneigenschaften. Dieses reich bebilderte und allgemeinverständliche Werk erschließt erstmals über fünfhundert Jahre römischer Geschichte aus dem Blickwinkel der Herrscherinnen. Die Beiträger Bruno Bleckmann (Universität Bern); Helmut Castritius (Technische Universität Braunschweig); Manfred Clauss und Hartmut Leppin (Universität Frankfurt/ Main); Werner Eck (Universität zu Köln); Hildegard Temporini-Gräfin Vitzthum (Universität Tübingen).

Anbieter: buecher
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
Die Kaiserinnen Roms
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Viele der Kaiserinnen Roms ließen sich nicht auf die Rolle der "Frau an seiner Seite" reduzieren. Unter ihnen finden sich sehr unterschiedliche und eigenwillige Persönlichkeiten, deren Charaktere das Spektrum zwischen den Extremen strenger Matronen, machtbewußter "Staatsfrauen" sowie - will man den Quellen glauben - ausschweifender Nymphomaninnen und christlicher Büßerinnen abdecken. Hildegard Temporini-Gräfin Vitzthum und ihre Mitautoren geben sich hier nicht mit den bisweilen wohlfeilen Klischees der Überlieferung zufrieden, sondern rekonstruieren die gesellschaftlichen und politischen Existenzbedingungen ihrer Protagonistinnen. Dabei gehen sie zugleich den Absichten derer auf den Grund, die das Bild der jeweiligen Herrscherin in der Geschichte gestaltet haben. Denn natürlich war deren Darstellung von Interessen geleitet - konnte doch beispielsweise ein unliebsamer Kaiser sehr bequem über den an seine Frau gerichteten Tadel, sich ehebrecherisch oder machtgierig zu verhalten, diskreditiert werden. Und ebenso schmückte man die Gattin eines "guten" Herrschers nur allzu bereitwillig mit positiv bewerteten Fraueneigenschaften. Dieses reich bebilderte und allgemeinverständliche Werk erschließt erstmals über fünfhundert Jahre römischer Geschichte aus dem Blickwinkel der Herrscherinnen. Die Beiträger Bruno Bleckmann (Universität Bern); Helmut Castritius (Technische Universität Braunschweig); Manfred Clauss und Hartmut Leppin (Universität Frankfurt/ Main); Werner Eck (Universität zu Köln); Hildegard Temporini-Gräfin Vitzthum (Universität Tübingen).

Anbieter: buecher
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
Kriegsbriefe aus den Jahren 1870-71
20,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Sie als Buchhandels- bzw. Medienvertreter können jederzeit ein Ansichts- oder Rezensionsexemplar bei uns bestellen. Möchten Sie eine Lesung organisieren? Gerne nehmen wir Ihre Anfrage entgegen: t.pop@pop-verlag.com. Selbstverständlich können Sie sich diesbezüglich auch direkt bei Manfred Wolff melden: manfredwolffma@web.de.Einen sehr denkwürdigen und lesenswerten Schatz hat der Pop Verlag gefunden: Carl von Bülow, Kriegsbriefe aus den Jahren 1870-1871. Die Briefe des mecklenburgischen Oberleutnants aus dem deutsch-französischen Krieg zeichnen sich als eine besondere Quelle aus. Sie sind keine Erinnerungen, die ja oft Lücken aufweisen oder heroisierend ergänzt werden. Carl von Bülow schreibt nahezu täglich an seine Frau und berichtet, was er in diesem Krieg erlebt, mit wem er zusammentrifft, in welchen Orten er sich aufhält, wie er Landschaften und Wetter wahrnimmt. Sein Leibkoch kommt ebenso zur Sprache wie der Großherzog. Humor und Empathie durchziehen die Briefe.Wenn sich in diesem Sommer der deutsch-französische Krieg zum 150. Male jährt, werden in den Briefen Carl von Bülows nicht die politischen Entscheidungen und die strategischen Überlegungen des Feldzugs analysiert. Der Leser nimmt teil an einem Kriegstheater, wie es heute nicht mehr möglich ist, und dem immer wiederkehrenden Wunsch des Autors, dass doch endlich wieder Frieden herrsche.Carl von Bülow wurde am 22. Mai 1841 zu Toddin bei Hagenow geboren. Er besuchte das Gymnasium in Schwerin und trat 1859 in den mecklenburgisch-schwerinschen Militärdienst. 1860 wurde er Sekondeleutnant, nahm 1866 am Feldzug in Süddeutschland teil und wurde 1867 zum Premierleutnant befördert. 1871 erfolgte seine Beförderung zum Hauptmann. 1870-1871 beteiligte er sich am deutsch-französischen Krieg. Er wurde mit dem Eisernen Kreuz zweiter Klasse und dem mecklenburgischen Verdienstkreuz sowie dem Roten Adlerorden vierter Klasse ausgezeichnet. Carl von Bülow verstarb am 4. Januar 1883 in Schwerin.Manfred Wolff wurdeam 9. Januar 1941 in Braunschweig geboren; wuchs in Schöningen auf, studierte Alte Sprachen, Geschichte, Philosophie und Pädagogik in Freiburg und Göttingen und arbeitete danach in der Erwachsenenbildung. Mitübersetzer von: Janusz Tazbir, Polen an den Wendepunkten der Geschichte (Gabriele Schäfer Verlag) und Anna Mieszkowska, Die Mutter der Holocaust-Kinder. Irena Sendler und die geretteten Kinder aus dem Warschauer Ghetto (DVA). Im Pop Verlag veröffentlichte er Übersetzungen polnischer Lyrik sowie seinen Gedichtband Gespräche mit niemand (2009). Er lebt in Berlin.

Anbieter: buecher
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
Kriegsbriefe aus den Jahren 1870-71
19,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Sie als Buchhandels- bzw. Medienvertreter können jederzeit ein Ansichts- oder Rezensionsexemplar bei uns bestellen. Möchten Sie eine Lesung organisieren? Gerne nehmen wir Ihre Anfrage entgegen: t.pop@pop-verlag.com. Selbstverständlich können Sie sich diesbezüglich auch direkt bei Manfred Wolff melden: manfredwolffma@web.de.Einen sehr denkwürdigen und lesenswerten Schatz hat der Pop Verlag gefunden: Carl von Bülow, Kriegsbriefe aus den Jahren 1870-1871. Die Briefe des mecklenburgischen Oberleutnants aus dem deutsch-französischen Krieg zeichnen sich als eine besondere Quelle aus. Sie sind keine Erinnerungen, die ja oft Lücken aufweisen oder heroisierend ergänzt werden. Carl von Bülow schreibt nahezu täglich an seine Frau und berichtet, was er in diesem Krieg erlebt, mit wem er zusammentrifft, in welchen Orten er sich aufhält, wie er Landschaften und Wetter wahrnimmt. Sein Leibkoch kommt ebenso zur Sprache wie der Großherzog. Humor und Empathie durchziehen die Briefe.Wenn sich in diesem Sommer der deutsch-französische Krieg zum 150. Male jährt, werden in den Briefen Carl von Bülows nicht die politischen Entscheidungen und die strategischen Überlegungen des Feldzugs analysiert. Der Leser nimmt teil an einem Kriegstheater, wie es heute nicht mehr möglich ist, und dem immer wiederkehrenden Wunsch des Autors, dass doch endlich wieder Frieden herrsche.Carl von Bülow wurde am 22. Mai 1841 zu Toddin bei Hagenow geboren. Er besuchte das Gymnasium in Schwerin und trat 1859 in den mecklenburgisch-schwerinschen Militärdienst. 1860 wurde er Sekondeleutnant, nahm 1866 am Feldzug in Süddeutschland teil und wurde 1867 zum Premierleutnant befördert. 1871 erfolgte seine Beförderung zum Hauptmann. 1870-1871 beteiligte er sich am deutsch-französischen Krieg. Er wurde mit dem Eisernen Kreuz zweiter Klasse und dem mecklenburgischen Verdienstkreuz sowie dem Roten Adlerorden vierter Klasse ausgezeichnet. Carl von Bülow verstarb am 4. Januar 1883 in Schwerin.Manfred Wolff wurdeam 9. Januar 1941 in Braunschweig geboren; wuchs in Schöningen auf, studierte Alte Sprachen, Geschichte, Philosophie und Pädagogik in Freiburg und Göttingen und arbeitete danach in der Erwachsenenbildung. Mitübersetzer von: Janusz Tazbir, Polen an den Wendepunkten der Geschichte (Gabriele Schäfer Verlag) und Anna Mieszkowska, Die Mutter der Holocaust-Kinder. Irena Sendler und die geretteten Kinder aus dem Warschauer Ghetto (DVA). Im Pop Verlag veröffentlichte er Übersetzungen polnischer Lyrik sowie seinen Gedichtband Gespräche mit niemand (2009). Er lebt in Berlin.

Anbieter: buecher
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot